Multiscreen Apps

Plattform- und geräteübergreifende Multiscreen-Apps

für Smartphones, Tablets, Desktop und Smart-TV

Bedienen Sie jetzte diese Seite mit Ihrem Smartphone

Sie können über Ihr Smartphone die Schriftgröße auf dieser Seite ändern, sowie den Inhalt per Wischbewegung scrollen. Testen Sie es einfach...

Aufgrund der vielen unterschiedlichen Geräte und dem entsprechend variierenden Nutzungskontext kann die Konzeption und Entwicklung von Apps nicht mehr nur alleine für eine Geräteklasse erfolgen. Morgens werden die aktuellen News auf dem Tablet gelesen, im Büro primär am Desktop-PC gearbeitet, auf der Heimfahrt in der Bahn werden auf dem Smartphones die aktuellen Termine abgerufen, am Abend wird am Smart-TV das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft geschaut und parallel dazu auf dem Tablet getwittert.

Genau diese unterschiedlichen Nutzungsszenarien gilt es bei Multiscreen- oder Multidevice-Apps zu beachten, um eine bestmögliche Multiscreen User Experience zu erhalten. Als Beispiel sei eine Rezepte-App genannt. Im einfachen „Single-Screen“-Ansatz könnten wir als App Agentur eine wunderschöne Rezepte-App für das iPad gestalten und programmieren. Mit allem was dazu gehört. Doch um ein geräteübergreifendes Benutzererlebnis schaffen zu können, gehört deutlich mehr dazu.

Der Multiscreen-Ansatz 

Würde man das Projekt unter dem Multiscreen Experience Design Ansatz angehen, könnte folgendes Szenario entstehen. Anstatt die Rezepte-App lediglich für das iPad zu entwickeln, werden alle Geräte mit eigenen Apps bedacht. Auf dem iPad könnte der Benutzer wie gewohnt die Rezeptsammlung durchsuchen, Rezepte lesen und Schritt für Schritt nachkochen. Zusätzlich gäbe es die Möglichkeit ein Rezeptvideo per Wisch auf die Smart-TV-App zu „schieben“, um dieses auf dem großen Bildschirm anzuschauen. Oder der umgekehrte Weg: Der Benutzer schaut sich über die Smart-TV-App ein interaktives Kochstudio an. Die in den Videos gezeigten Rezepte könnte sich der Benutzer mit einem Klick auf das Tablet laden und synchron in der Küche Schritt für Schritt nachkochen.
Natürlich sollte der Benutzer sich fehlende Zutaten von Rezepten auf dem Tablet auch in eine Einkaufsliste legen können – und natürlich würde diese automatisch mit der Einkaufsliste auf dem Smartphone synchronisiert werden. Mit dem mobilen Smartphone könnte der glückliche Benutzer dazu noch zu Neige gehende Lebensmittel im Kühlschrank abscannen. Parallel dazu gäbe es noch die Möglichkeit diese Einkaufsliste auf dem Desktop im Büro zu ergänzen.
Am Ende würde der Benutzer die Einkaufsliste per Knopfdruck an den nächsten Lebensmittelmarkt senden und per Push-Notification eine Benachrichtung auf sein Smartphone erhalten, wenn die Einkaufsliste vom Supermarkt fertig zusammengestellt wären. Mit dem Smartphone könnte der Benutzer zum Supermarkt fahren und die fertig zusammengestellte Ware ohne Wartezeiten mitnehmen. Schöne neue (Zukunfts)Welt.

Auf die Bestellung und Abholung in den lokalen Supermärkten haben wir leider keinen Einfluss. Wohl aber auf die Konzeption und Entwicklung von Multiscreen-Apps. Kontaktieren Sie uns und unsere Partner!

Multiscreen-Partnerschaft zur digiparden GmbH

Im Bereich Multiscreen Experience Design und der Konzeption von Multiscreen-Apps arbeiten wir eng mit der digiparden GmbH im Schwäbisch Gmünd zusammen. Wolfram Nagel, Head of Design bei den digiparden, gilt als renommierter Konzepter und Experte zu diesem Thema und ist (Mit)Autor der Seite www.multiscreen-experience-design.com und des Buches Multiscreen Experience Design.

Digiparden-Logo

Anteil der Internetnutzer, die während des TV-Konsums im Web surfen im Jahr 2013

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista